en | es | nl | fr | se | de
RSS
 

19. Februar 2011 Demonstrationen in Dresden

19 Feb

DresdenSo schön Dresden ist, es gibt auch ein paar Tage, an denen man Touristen abrät, diese Stadt zu besuchen.
Solch ein Tag ist heute. Nach einem großen “Hin und Her” wurden 2 Demonstrationen sowie ein Marsch von Neonazis bewilligt (siehe auch Focus).  Dazu wurde wohl eine Route vom Hauptbahnhof bis zur Uni gewählt.
Heute morgen wurde ich durch 6 über dem Wohngebiet kreisende Hubschrauber geweckt. Beim Frühstück sah ich dann auch warum: eine Menschenschlange lief in Richtung Innenstadt. Anscheinend ist man sternförmig zu den Demonstrationen gelaufen.
Ich wollte an diesem Samstag eigentlich die Modellbahnmesse besuchen (Fotos mit einem kleinen Bericht werden heute noch folgen). Nachdem ich das Haus verließ, war gefühlt jede Kreuzung von Polizei blockiert. Man sagte uns, dass eigentlich ab und an noch ein paar Bahnen und Busse fuhren, nach etwas Warten sind wir dann allerdings die gesamte Strecke bis zur Messe gelaufen. Dabei passierten wir mehrere “Kontrollpunkte”. Ich habe auch sehr viele neue Strecken, Parks und Abkürzungen kennen gelernt :) .

Auf dem Rückweg entschieden wir uns, am Hauptbahnhof lang zu gehen. Wir schwommen im Strom in Richtung Hauptbahnhof mit und kamen an einigen Stellen vorbei, an denen schon etwas losgewesen sein musste. Hier waren die Menschenmassen sehr groß. Ich hatte mir ein Radio mitgenommen, um ab und an die Meldungen zu verfolgen. Ca. 15 Minuten nachdem wir den Hauptbahnhof passiert haben, wurde auf MDR Info berichet, dass etwa 1000 Linksextreme am Hauptbahnhof die Polizeiabsperrung durchbrochen haben, um auf die rechtsextremen Demonstranten loszugehen.
Die S-Bahnlinie war auch diesmal wieder der Trennstreifen zwischen den beiden Demonstrantengruppen und so mussten wir bis zum Strehlener Platz laufen, um auf die andere Seite der Gleise zu kommen, da wir auf dieser Seite wohnen. Löschfahrzeuge der Feuerwehr sahen wir gerade noch so unter der Brücke in die Strehlener Straße einbiegen. An dieser Stelle wurden offenbar Barrikaden errichtet und teilweise angezündet. An der Kreuzung zur Uhlandstraße brannte es noch und wir sahen die Feuerwehr im Einsatz. Ich habe die Vermutung, dass eine der Imbissbuden brannte.
Ich habe heute mehr als 20 km zu Fuß zurück gelegt und bin nun etwas fertig. Ich denke einige Bilder sind selbsterklärend.

Momentan ist am Rathaus Plauen der Notstand ausgerufen.

Wie ich gerade höre werden bereits neben Pfefferspray und Schlagstöcken Gummigeschosse eingesetzt.

[Nachtrag] Um 16:27 wurde der Marsch der Rechtsextremisten von der Polizei abgesagt, da die Strecke nicht frei war.

In Leipzig wird keine Demonstration erlaubt.

Anbei noch ein paar kurze Links:

Beitrag beim MDR: http://www.mdr.de/sachsenspiegel/8250297.html

http://www.focus.de/politik/videos/dresden-zusammenstoesse-bei-demonstration-gegen-rechts_vid_23185.html

http://www.flickr.com/photos/47519448@N04/5458265237/in/photostream/

http://www.taz.de/1/politik/deutschland/artikel/1/live-ticker-neonazi-blockade-dresden/

Webcam vom Leipziger Hauptbahnhof

Wenn dir dieser Artikel oder die Bilder gefallen haben, unterstütze mich und teile ihn mit deinen Freunden.

 
 

Tags:

Hinterlasse einen Kommentar

 

 
  1. nika

    19 Feb ’11 at 19:29

    danke für den bericht! und was für fußmärsche du dafür in kauf genommen hast.. wahnsinn, was am heutigen tag in dresden loswar.

     
  2. Kati

    20 Feb ’11 at 20:08

    … verlinke noch die spiegel-videos … dann hast du einen umfassenden bericht … http://www.spiegel.de/video/video-1110518.html

     
 
Rss Feed Tweeter button Facebook button Myspace button Delicious button