en | es | nl | fr | se | de
RSS
 

Archive for the ‘Kleinserien’ Category

Makroaufnahmen

21 Nov

Heute habe ich mal ein bisschen mit dem Balgengerät herumgespielt um ganz nah an kleine Motive zu gelangen. Leider weiß ich nicht so recht, was das für eine Frucht ist, wenn es jemand weiß kann er mich gern Informieren.

 
No Comments

Posted in Makro

 

Herbst 2012

13 Nov

Leider ist auf meiner Seite nicht mehr viel passiert seit einer Weile. Daher möchte ich an dieser Stelle mal ein paar Bilder aus dem Herbst zusammenfassend darstellen.

Der Sternenhimmel dreht sich um die Spitze der Jahnshainer KircheIch glaube eines der interessantesten Bilder ist eines von der Kirche Jahnshain, bei dem sich die Sterne um die Turmspitze zu drehen scheinen. Vor einiger Zeit gab es bei eBay ein Objektiv mit 50mm Festbrennweite und Blende 1.7, welches ich für den Sternenhimmel ausprobieren wollte (dazu später mehr). Um die Kirche drauf zu bekommen, war allerdings eine geringere Brennweite von Nöten, da der Blickwinkel Schwierigkeiten bereitete. Stattdessen ist ein Weitwinkel zum Einsatz gekommen. Leider verzerrt es das Motiv, die Kirche, etwas. Der Punkt, um den sich die Sterne drehen, enstand nicht zufällig auf der Turmspitze. Hierfür habe ich mir den Himmel angeschaut und den Punkt gesucht, um den sich die Sterne drehen und dann ein paar Testaufnahmen gemacht, bis er an der richtigen Stelle saß. Anschließend habe ich eine sehr lange Belichtung durchgeführt, sodass die Sterne ihre Bahn auf den Sensor zeichneten. weiterlesen …

 

Eis auf der Elbe

26 Sep

Am Jahresanfang war es sehr kalt und so bildete sich auf der Elbe Eis. Diese Eisschollen trieben elbabwärts und bildeten häufig kleine Grüppchen. An den Dampfern knarrte und knarzte es. Die Enten, die auf der Elbe schwommen, mussten den nahenden Eisschollen immer wieder ausweichen. Dass sie bei diesen Temperaturen (teilweise bis minus 18 Grad Celsius) immer noch im Wasser waren, beeindruckte mich. Allein das neben der Kamera Stehen und das Fotografieren war trotz Winterbekleidung manchmal sehr kalt und unangenehm. Aber enstanden ist immerhin nachfolgendes Foto.Bildnummer 00096 - Eisschollen auf Elbe

 

 
 

Glas ganz nah

20 Sep

Glas_hochIn den letzten Tage hatte ich mal wieder Lust etwas aus der Nähe zu fotografieren. Schnell war dazu ein kleines “Studio” zusammengebastelt. Drei Bögen weißer Karton und zwei Kisten an den Seiten zum Stabilisieren, das wars schon. Als Motiv dienten mir zwei Gläser vom Flohmarkt und die gute alte Glühbirne. Schön finde ich, dass ich mir mit dem Fotografieren Zeit lassen konnte und in Ruhe scharf stellen und probieren kann. Die Ruhe für ein Motiv ist wirklich sehr schön. Herausgekommen sind nachfolgende Bilder. Es hat mich erstaunt wie scharf Bilder sein können, wenn man nur selbst fokussiert. Mal sehen was mir als nächstes so vor die Linse kommt. Vielleicht hast du ja eine Idee für mich?

Continue reading “Glas ganz nah” »

 
 

Wandern 2012

10 Sep

Diese Bilder sind beim Wandern 2012 entstanden. Die Wanderungen führten uns wieder ins Riesengebirge. Wanderrouten findest du auch hier.

 

Venustransit

06 Jun

VenusaustrittHeute morgen ereignete sich ein Venustransit, das heißt, die Venus war vor der Sonne zu sehen wie sie die Sonne passiert. An die Bilder von meiner Spiegelreflex komme ich leider gerade nicht heran, aber es sieht in etwa so aus wie auf dem Handybild. Die richtigen Bilder werden dann vermutlich aus Zeitmangel in den nächsten Tagen folgen. Die Kamerabilder sehen in etwa ähnlich aus, jedoch sind die Sonnenflecken deutlicher und die Ränder schärfer zu erkennen. Das links stehende Bild hat eine Originäre Auflösung von 1918×1793 Pixeln. Einfach Wunderbar solch ein Schauspiel zu erleben und dabei nette Menschen kennen zu lernen. zum Glück waren weniger Wolken am Himmel als gedacht, sodass wir eine gute Sicht hatten.

Ich habe jetzt die Bilder von der Kamera geladen und eins rausgesucht. Man kann auch die Sonnenflecken erkennen, wenn man genau hinschaut. Wieviele sind zu entdecken? Das Bild ist ein Bildausschnitt und wurde mit dem 400 mm (600 mm Kleinbildäquivalent) aufgenommen.

 

 
 

Tierwelt

18 Mrz

Am Wochenende waren wir mal wieder im Zoo Dresden. Das Wetter war Wunderbar und somit musste auch mal wieder die Kamera mit. Es sind nur wenige Bilder entstanden, aber sehr selbst:

 
1 Comment

Posted in Tierwelt

 

Moritzburg in der Abenddämmerung

25 Jan

Bildnummer 00094 - Jagdschloss MoritzburgIn der Weihnachtszeit erlangt Schloss Moritzburg durch das Märchen “3 Haselnüsse für Aschenbrödel” eine gewisse Berühmtheit. Henrich war dort und hat versucht, auch ohne Schnee eine märchenhafte Stimmung einzufangen.

Dazu hat er während der Dämmerung eine Belichtungsreihe aufgenommen und die Bilder streifenweise zusammengefügt. Links ist die Sonne gerade erst untergegangen und auf der rechten Seite es schon nächtlich dunkel. Das Schloss steht strahlend im Mittelpunkt, während im Hintergrund der sich wandelnde Himmel während der Dämmerung zu sehen ist.

Text: Nika

Ich wurde von der Sächsischen Zeitung angesprochen, ob ich dieses Bild nicht für den Sachsenspiegel-Kalender 2013 in den Fotowettbewerb für eine weitere Begutachtung einreichen wolle. Das habe ich letzten Dezember getan und gestern war das Bild in der Sächsischen Zeitung. Es kann nun zwischen meinem und zwei anderen Bildern auf den Seiten des MDR abgestimmt werden. Ich würde mich sehr freuen, wenn ihr mir eure Stimme gebt :) .

Text: Henrich

 

weiterlesen…

 
 

Blaues Wunder erhält neue Beleuchtung

18 Dez

“Tausend Sterne sind ein Dom
in stiller weltenweiter Nacht.
Ein Licht blüht auf im Kerzenschein, 
das uns umfängt und glücklich macht.”

Blaues Wunder erstahlt in neuem LichtDieses schöne Weihnachtslied kam mir in den Sinn beim Blick auf das Blaue Wunder und die Lichter Dresdens. Seit November dieses Jahres wird die Loschwitzer Brücke, wie sie offiziell heißt, von 60 weißen LED-Strahlern beleuchtet und erhellt damit das Dunkel der Nacht.

 Die 1893 freigegebene Brücke, die Blasewitz und Loschwitz verbindet, ist in mehrfacher Hinsicht “wunder”voll. Schon in der Zeit ihrer Erbauung war es etwas Besonderes, dass eine Brücke aus Metall bei einer derartig großen Spannweite keine Strompfeiler in der Elbe benötigte. Ein weiteres Wunder trug sich beim Rückzug der Wehrmacht 1945 zu, bei dem eine Sprengung der Brücke durch die beiden Dresdner Bürger Erich Stöckel und Paul Zickler verhindert werden konnte. Mit einem Wechsel der Farbe von grün zu blau allerdings soll der Name Blaues Wunder nichts zu tun haben, die Brücke sei seit ihrer Erbauung kobaltblau gewesen und nicht erst durch Witterungseinflüsse geworden. (Diese Informationen wurden einem Artikel von Kurt-Dieter Prskawetz entnommen.) weiterlesen…

 
 

Altstadtsilhouette

16 Nov

Das Bild der Altstadtsilhouette entstand diesen Sommer in einer warmen Sommernacht. Mehrere Versuche waren nötig bis endlich alles stimmte, Wasserstand der Elbe, Wolkenbildung und vor allem der Wind, um eine möglichst gute Wasserspiegelung zu erreichen. Es besteht aus sechs Bildern welche zu einem Panorama zusammengefügt worden sind. Diesmal wurde kein HDR verwendet. Blende 13 mit jeweils 5 Sekunden Belichtung kamen zum Einsatz. Wie immer wurde dabei ISO 200 verwendet.

Dieses Bild ziert nun auf 1,3 Metern Länge das Wohnzimmer eines Freundes, da er aus Dresden wegziehen musste. Hoffen wir, dass ihm somit die Heimat präsent ist.

Bildnummer 00079 - UeberFluss

 
 
 
Rss Feed Tweeter button Facebook button Myspace button Delicious button